Frauen in Führung

Foto: © contrastwerkstatt (Fotolia.com)

“Ich will keine Quotenfrau sein!”
Mit diesem Satz stehen sich viele Frauen selbst im Weg und können so nicht ihr volles Potenzial einsetzen. Männer dagegen fragen nicht, wie sie eine Chance bekommen haben, sondern ergreifen und nutzen sie und lernen dabei on-the-job. Frauen stellen oft hohe Anforderungen an sich selbst und denken, sie müssten schon alles an Wissen und Erfahrung mitbringen. Doch diejenige, die sich mutig auf den Weg macht, kann Neues in der Arbeitswelt mitgestalten und wird zur Wegbereiterin für andere. Dabei unterstütze ich Sie gerne.

Frauen in Führung gehören zur neuen Arbeitswelt.
Denn sie bringen vieles mit, was Arbeiten 4.0 braucht: Frauen setzen auf starke Teams. Sie fördern den Dialog und beziehen ihre Mitarbeiter bei Entscheidungen gern mit ein. Außerdem achten sie auf das Wohl des Einzelnen ebenso wie auf das der Gruppe und legen gleichzeitig Wert auf eine ausgeprägte Kundenorientierung. So erschaffen sie eine Arbeitsatmosphäre, in der sich die Menschen wohl fühlen und gern zum Erfolg beitragen. Zusammenarbeit und Kommunikation auf Augenhöhe ist den meisten Frauen wichtiger als Hierarchiestufen und Status. Die Entwicklung hin zu flachen Hierarchien und einem neuen Führungsverständnis kommt ihnen entgegen.

Frauen in Führungspositionen wollen lieber eigene weibliche Fußspuren prägen statt, wie lange empfohlen, es den Männern einfach nachzumachen. Nicht etwa, weil Frauen bessere Führungskräfte wären als Männer. Sondern weil alle davon profitieren, wenn wir bewusst weibliche und männliche Stärken, unterschiedliche Sichtweisen und Erfahrungen in der Führungsebene und in Teams kombinieren. Vielfalt und ein breiter Blickwinkel sind längst entscheidende Pluspunkte für Unternehmen.

Gender Diversity, Chancengleichheit und Mixed Leadership
… sorgen für mehr Motivation, Leistungsbereitschaft und Mitarbeiterbindung. Gemischte Teams arbeiten effizienter, sind innovativer und finden bessere Lösungen. Selbst unter Druck halten sie eine ausgewogenere Balance zwischen Weiterentwicklung und Stabilität und bleiben so handlungsfähig, ein entscheidender Vorteil für jeden Arbeitgeber und Kunden. Eine gemischte Führungsebene verstärkt den Effekt noch.

Ein Aufstieg der Frauen geht auf Kosten der Männer? Keineswegs!
Wenn gemischte Führungsebenen und Teams die besseren Ergebnisse liefern, profitieren alle davon. Höhere Mitarbeiterzufriedenheit, bessere Entwicklungschancen, mehr Erfolgserlebnisse und Freude bei der Arbeit sind ein Gewinn für Frauen und Männer ebenso wie für Arbeitgeber und Kunden. Trotzdem hält sich die Skepsis dazu hartnäckig in Ihrem Unternehmen? Dann kann ein Gender Training Vorbehalte und Bedenken abbauen und die gegenseitiger Wertschätzung von Männern und Frauen stärken.

Wie können Sie diese Entwicklungen in Ihrer Organisation anstoßen und fördern? 
Lassen Sie uns das gemeinsam herausfinden!

Der weibliche Führungsstil beschleunigt die Entwicklung hin zu einer modernen Arbeitswelt
Kundenstimmen
Führungskräfte-Coaching mit besonderem Augenmerk für Frauen in Führung
Führungskräfte-Coaching mit besonderem Augenmerk für Frauen in Führung

Führungskräfte-Coaching

“Das Coaching bei Frau Schiche hat mir sehr viel gebracht. Man wird während der einzelnen Coachings immer wieder auf eine angenehme und sympathische Art herausgefordert; die Schlussfolgerungen, die ich für mein Verhalten im Arbeitsalltag ziehen konnte, waren immer richtig. Ich kann von meiner Seite aus nur sagen: perfekt!”

I.S., Frau in Führung bei einem internationalen Konzern (Life Science)

 

Training und Workshops
Training und Workshops

Workshops für Frauen in Führung

“Sie haben es geschafft, in nur zwei Tagen viele Impulse bei mir zu setzen und zu festigen. Es sollten wirklich viel mehr Frauen (nicht nur in Führungspositionen) die Chance auf solche Lehrgangserfahrungen erhalten. Ich freue mich auf ein nächstes Seminar mit Ihnen!”

K. Zimmer, Leiterin für Service und Administration in der Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern

 

Fotos zu den Kundenstimmen: Gabriele Hanke, www.fotografie-pur.de